Über uns

An einem feuchtfreundlichen Tag beschlossen wir – gut ein Dutzend engagierter Autorinnen und Autoren, uns erotisch zu probieren. Eine gemeinsame Plattform war schnell geschaffen und die dreiköpfigen Rahmenbedingungen festgeklopft:

1. Die Erotik sollte unbedingt an einem außergewöhnlichen Schauplatz stattfinden, sie sollte

2. den Akt zeigen und … na ja, …

3. verraten wir nicht. Ein gemeinsames Pseudonym haben wir mit Hilfe des „Star-Wars-Namens-Generators“ unter der Prämisse „Es muss ja nichts Großes sein“ auf die Schnelle zurechtgeschustert. Das war die Geburtsstunde von Miri Modun, von der nicht überliefert ist, ob sie männlich oder weiblich ist. Das Pseudonym sollte uns die Möglichkeit geben, im geschlossenen Raum die verruchtesten und erotischsten Früchte auf dem Papier reifen zu lassen. Man kann sich denken, welch einen Spaß wir hatten, uns gegenseitig zu entlarven und herauszufinden, aus wessen Feder welcher Akt gesprungen ist. Bis heute wissen wir es nicht.
O-Ton einer Autorin: „Ich würde nie und nimmer, auch nicht für Geld, eine erotische Geschichte von mir bei einer Lesung zum Besten geben.“ In diesem Sinne gibt es hier so manches, was Lust bereitet, aber niemanden, der es gewesen sein will.

Herausgeberin:
Elke Bockamp, geboren am 12. März 1963 in Duisburg, betreibt seit 2005 als Lektorin die Schreibwerkstatt: „Von der Buchstabensuppe zum Prosawerk.“

www.vhs-schreibschule.de

In regelmäßig unregelmäßigen Abständen werden literarische Sahnestückchen abgeschöpft und zwecks Veröffentlichung zwischen zwei Buchdeckeln unter dem Label „Tausendundeine Geschichte“ zusammengepresst.


Nie wieder eine neue Veröffentlichung, eine Ausschreibung oder ein Schreibseminar verpassen. Melde dich zum kostenlosen Newsletter an: